Neue Chancen
Beruflicher Wiedereinstieg

Herzlich willkommen bei der Beratungsstelle „Neue Chancen +“

Gemeinsam mit Ihnen ist es unser Ziel „Neue Chancen +“ zur beruflichen Orientierung und zum Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu gestalten.

Vielleicht haben Sie sich schon entschieden und wollen nach einer Familienphase zeitnah wieder in den Beruf einsteigen. Vielleicht sind Sie sich jedoch noch unsicher und möchten aktuelle Informationen darüber, wie sich der aktuelle Arbeitsmarkt entwickelt, ob Ihre Qualifikationen den aktuellen Arbeitsmarktanforderungen noch entsprechen, welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten werden, wie diese finanziert werden können oder wie ein beruflicher Wiedereinstieg mit der Familie vereinbart werden kann.

Ob Sie sich schon entschieden haben oder noch überlegen, sprechen Sie uns an! Persönlich, telefonisch oder via E-Mail. Wir hören zu, informieren, beraten, unterstützen, qualifizieren, begleiten und ermutigen.

Die Beratung ist absolut vertraulich, anonym und - wenn die Zugangsvorausetzungen erfüllt sind, kostenlos.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team der Beratungsstelle „Neue Chancen +“

Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und mit kommunalen Mitteln des Kreises Ahrweiler gefördert.

Den kleinen und mittleren Unternehmen wird es aufgrund der demografischen Veränderungen künftig schwerer fallen, den Fachkräftebedarf zu decken. Nach wie vor ist der Anteil der nichterwerbstätigen Personen noch sehr hoch.
Vor diesem Hintergrund ist beabsichtigt, Frauen nach familienbedingten Unterbrechungen der Erwerbstätigkeit aufgrund von Erziehung der Kinder oder Pflege von Angehörigen durch ein breiten Angebots von Unterstützungsleistungen beim Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit  zu begleiten und an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Angesprochen sind in dieser Förderperiode ausdrücklich auch Frauen, die bereits wieder berufstätig sind, unabhängig von dem Umfang ihrer Beschäftigung. Diese Erweiterung der Zielgruppe im Vergleich zu vorangegangenen Duchgängen trägt der Tatsache Rechnung, dass Wiedereinsteigerinnen nach der Familienzeit häufig eine Beschäftigungsform "wählen", bei der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Vordergrund steht. Diese Tätigkeiten liegen häufig unterhalb des erworbenen Qualifikationsniveaus, auf 450,-€-Basis oder in Teilzeit. Später entsteht häufig der Wunsch nach Veränderung, sei es in Form einer beruflichen Neuorientierung, der Aufstockung von Arbeitszeit, einer innerbertieblichen Versetzung oder einer Verbesserung der Arbeitskonditionen oder auch eines beruflichen Aufstiegs oder einer selbstständigen Existenzgründung. Auch in dieser Situation sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an.

Der Förderansatz trägt damit zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Region bei und könnte zu einer win-win Stituation führen.

Beratungsschwerpunkte sind Unterstützung der Zielgruppen zur beruflichen Orientierung und zum Wiedereinstieg in das Erwerbsleben, Infos über den regionalen Arbeitsmarkt, Aufzeigen von Möglichkeiten einer finanziellen Förderung der Aus- und Weiterbildung, Hilfen zur beruflichen Neuorientierung durch Einzel- oder Gruppenberatung, Kompetenz- und Potenzialanalysen, Coaching, Mentoring und Qualifizeirung sowie der Aufbau von Netzwerken zur Bildung einer abgestimmten Unterstützungs- und Leistungskette für die Ratsuchenden.

Die Beratungsstelle arbeitet eng mit den regionalen Agenturen für Arbeit, Jobcentern, Bildungsträgern, Verbänden, Organisationen und Institutionen, Unternehmen, Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretungen zusammen, um gemeinsam die Lebens- und Arbeitssituation von Frauen zu verbessern.

Projektinhalt der Beratungsstelle Neue Chancen+ ist die Beratung und Unterstützung zur beruflichen Orientierung und zum Wiedereinstieg ins Erwerbsleben von nichterwerbstätigen Frauen (Stille Reserve), insbesondere nach familienbedingten Unterbrechungszeiten aufgrund von Erziehungs- oder Pflegearbeit sowie die Unterstützung von bereits wieder berufstätigen Frauen, unabhängig von ihrem Beschäftigungsumfang, die sich beruflich verändern oder aufsteigen wollen. Die Beratungsstelle verfolgt das Ziel, Frauen dieser Zielgruppen zu akquirieren, zu motivieren und zu aktivieren und durch Individuelle ressourcen- und lösungsorientierte Beschäftigungs- und Weiterbildungsberatung hinsichtlich ihres beruflichen Wiedereinstiegs und Aufstiegs ganzheitlich zu fördern.

Zielgruppe von Neue Chancen+ sind laut Rahmenrichtlinien

  • nichterwerbstätige Frauen (Stille Reserve), insbesondere nach Unterbrechung der Erwerbstätigkeit aufgrund von Erziehungs- oder Pflegezeiten, die weder arbeitslos noch arbeitssuchend gemeldet sind
  • und bereits erwerbstätige Frauen, unabhägig vom Umfang ihrer Beschäftigung, die sich beruflich verändern wollen.


Die Berater*innen bieten - je nach individuellem Bedarf der Frauen  - eine intensive, kurz-, mittel- oder langfristige Betreuung an.